Preis der Lehre 2021

Ausgezeichnet: Für mein Seminar zur Kolportage-Literatur: Populäre Lesestoffe des 19. Jahrhunderts habe ich den Oldenburger Preis der Lehre in der Kategorie Forschendes Lernen gewonnen! Es gibt sogar ein Filmchen, in dem ich das Konzept erläutern und in Kolportageheftchen blättern durfte:

Mehr Informationen sind auf den >Seiten der Oldenburger Hochschuldidaktik zu finden. Unter anderem ist dort das komplette Lehrkonzept für die Veranstaltung als >Poster einsehbar.

Das gesamte Lehrprojekt, bei dem es sich um eine Kooperation Oldenburg-Münster handelt, hat auch eine eigene >Internetseite.

Tagung: Kolportage-Literatur

Die Tagung Kolportage-Literatur zielt auf eine Neubestimmung einer im 19. Jahrhundert verbreiteten Form populärer Literatur, deren Name sich einem konkreten Vertriebsweg verdankt, zunehmend aber auch zum Synonym für ‚triviale‘ Unterhaltungsliteratur schlechthin wird: der Kolportage. Ausgangspunkt ist eine einzigartige Sammlung populärer ‚Groschenheftchen‘ des 19. Jahrhunderts, die sich in den Beständen der Landesbibliothek Oldenburg befindet und bisher – obgleich katalogisch erschlossen – von der Forschung kaum beachtet wurde. Während die Heftchen vereinzelt zum Gegenstand sozialhistorischer und volkskundlicher Untersuchungen wurden, fehlen literatur- und medienwissenschaftliche Analysen, die das für Kolportageliteratur typische Zusammenspiel von Textverfahren, Medienformaten und Distributionsmechanismen in den Blick nehmen. Ziel der Tagung ist es, dafür geeignete Zugriffsweisen zu entwickeln und so der Medienliteraturgeschichte des 19. Jahrhunderts neue Impulse zu geben, unter Einbezug der bisher weniger beachteten Zeit des Vor- und unmittelbaren Nachmärz.

>Mehr Informationen zur Tagung gibt es auf den Webseiten des Projekts Kolportage/Literatur.

Seminarblog: Kolportage/Literatur

Das digitale Sommersemester hat Lehrende und Studierende vor einige Herausforderungen gestellt. Zum Glück gab es auch Erfolgserlebnisse wie dieses: ein Seminarergebnis in Form eines >Blogs, der eine im 19. Jahrhundert verbreitete Form populärer Literatur – Kolportageheftchen, die von spektakulären Katastrophen, Kriminalfällen oder Liebesgeschichten berichten – der Öffentlichkeit vorstellt. So macht digitale Lehre Spaß! Im nächsten Sommersemester geht dieses Lehrprojekt übrigens in die zweite Runde … >Zum Blog