Neuerscheinung: Paradigmen des Idyllischen

Das erste Ergebnis unseres DFG-Netzwerks ‚Politiken der Idylle‘ ist erschienen: Der Band versammelt Beiträge einer Netzwerk-Tagung, die ‚Paradigmen des Idyllischen‘ gewidmet war. Mein Beitrag zu Felix Saltens Bambi. Eine Lebensgeschichte aus dem Walde (1922/23) setzt sich kritisch mit der Einordnung des Romans als ‚Naturidylle‘ auseinander. Saltens Lebensgeschichte beschwört keine ’natürliche‘ Form des Sozialen, sondern fordert – Helmuth Plessner vorausgreifend – das genaue Gegenteil: Lebensformen und Verhaltenslehren, die von Distanziertheit und Künstlichkeit bestimmt sind. So entpuppt sich Bambi als neusachliche Idylle, die die Vorzüge der Kultur gegen jegliche Gemeinschaftseuphorie in Stellung bringt. >Zur Verlagsseite.