Willkommen

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaftlers Christian Schmitt. Sie finden auf diesen Seiten Informationen zu meinen >Forschungsinteressen, zu denen beispielsweise pathetische Filme, idyllische Texte und populäre Artefakte aller Art gehören. Außerdem dokumentiert die Seite meine Erfahrungen in der universitären >Lehre und außeruniversitäre Aktivitäten in der Kunst- und >Kulturvermittlung.

Informationen zu Neuerscheinungen, anstehenden Vorträgen und anderen aktuellen Aktivitäten finden Sie im >Blog.

Seminarblog: Kolportage/Literatur

Das digitale Sommersemester hat Lehrende und Studierende vor einige Herausforderungen gestellt. Zum Glück gab es auch Erfolgserlebnisse wie dieses: ein Seminarergebnis in Form eines >Blogs, der eine im 19. Jahrhundert verbreitete Form populärer Literatur – Kolportageheftchen, die von spektakulären Katastrophen, Kriminalfällen oder Liebesgeschichten berichten – der Öffentlichkeit vorstellt. So macht digitale Lehre Spaß! Im nächsten Sommersemester geht dieses Lehrprojekt übrigens in die zweite Runde … >Zum Blog

Vortrag: Walt Disneys idyllische Ökosysteme

Bambi: Eine Lebensgeschichte aus dem Walde by Salten, Felix

Was haben ökologische Modellierungen von Lebensräumen (Biotope) und Lebensgemeinschaften (Biozönosen) mit idyllischen Texten und Filmen zu tun? Genau darüber werde ich in einem Vortrag über „Walt Disneys idyllische Ökosysteme“ in Dresden sprechen, wo im Juli die erste Tagung des DFG-Netzwerks ‚Politiken der Idylle‘ ansteht. Mehr Informationen gibt’s auf der Seite der TU Dresden. >Zur Webseite.

Tagung: Paradigmen des Idyllischen

2933d602-d0c0-4d2e-b78e-49f35c72b822

Am 05. und 06. Juli findet in Dresden die Auftakttagung des von mir mitbegründeten Netzwerks ‚Politiken der Idylle‘ statt, bei der wir, die Netzwerkmitglieder, uns mit Gästen in kulturwissenschaftlichen Analysen der Idylle versuchen wollen: Was haben Idyllen mit ökologischem oder ökonomischem Denken zu tun? Wer spricht in der Idylle? Und welche sozialen Dimensionen haben idyllische Texte? Mehr Informationen zur Tagung, die im botanischen Garten der TU Dresden stattfindet, gibt es auf der Webseite der TU. >Zur Webseite.

DFG-Netzwerk: Politiken der Idylle

Variante-A2b

In diesem Jahr nimmt ein DFG-Netzwerk zu politischen Dimensionen der Idylle, das ich zusammen mit einer Gruppe junger Idyllenforscher/innen erfolgreich beantragt habe, seine Arbeit auf. Geplant sind Tagungen und Workshops in u.a. Dresden, Rostock, Zürich und Bremen; sowie die Herausgabe eines Handbuchs zur Idylle. Mehr Informationen zum Netzwerk gibt es auf den >Seiten der DFG (und bald auch auf einer eigenen >Webseite).